Anne Freytag – »Mein bester letzter Sommer«

bester letzter sommerDieses Buch mit dem wunderschönen Cover ist zurzeit in aller Munde – zu Recht! Es handelt sich um kein typisches Ich-sterbe-bald-Buch, denn es steckt so viel mehr dahinter.
Die 17-jährige Tessa dachte immer, sie hätte genug Zeit und könne deshalb auf den perfekten Jungen und den perfekten Kuss warten. Bis sie erfährt, dass sie nur noch diesen einen Sommer erleben wird. Sie ist wütend, verzweifelt und verkriecht sich in ihr Zimmer. Doch eines Tages trifft sie Oskar, der ihr den Kopf verdreht und sich durch ihren bevorstehenden Tod nicht abschütteln lässt. Er schenkt ihr einen letzten Sommer mit einem Roadtrip durch Italien.

Dieser Roman hat so viele Gefühle in mir ausgelöst. Ich habe mit Tessa gelitten, die immer auf perfekte Momente gewartet hat und der kaum noch Zeit zum Leben bleibt. Und ich konnte ihre Gedanken so gut verstehen, genau wie die ihrer Mutter. Gerade die Gespräche zwischen den beiden wirkten sehr authentisch. Ich bin Oskar sofort verfallen, weil er so aufrichtig ist und Tessa den besten Sommer ihres Lebens beschert. Ich habe mit den beiden gelacht und geweint. Die Geschichte von Tessa und Oskar ist so herzzerreißend, erfüllt mit purem Glück und gleichzeitig mit Traurigkeit.

Eine ganz wunderbare Ergänzung ist die Playlist von Anne Freytag, die hinten im Buch sowie bei Spotify  zu finden ist.

»Mein bester letzter Sommer« ist mein Buchtipp für den Sommer! Fans von Hazel und Gus aus John Greens „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“ werden Tessa und Oskar genauso lieben. Haltet am besten mehr als ein Taschentuch bereit und rechnet damit, zwischendurch in Gedanken zu versinken. Gedanken über die Unberechenbarkeit des Lebens, die Liebe und wir der eigene beste letzte Sommer wäre.

Wer nach dem Lesen übrigens noch nicht genug hat, findet hier ein ganzes Special zum Buch, das unter anderem ein Interview mit Anne Freytag bereit hält.

Eure Maren

23233Anne Freytag, geboren 1982, hat »International Management« studiert und für eine Werbeagentur gearbeitet, bevor sie sich ganz dem Schreiben widmete. Sie veröffentlichte bereits mehrere Romane für Erwachsene, teilweise unter dem Pseudonym Ally Taylor. »Mein bester letzter Sommer« ist ihr erstes Jugendbuch.

Die Autorin liebt Musik, Serien sowie die Vorstellung, durch ihre Geschichten tausend und mehr Leben führen zu können. In diesem Leben lebt und arbeitet sie in München – wenn sie nicht gerade in ferne Länder und fremde Städte reist, um ihrer Neugier auf neue Geschichten nachzugehen. Manchmal auch nur in Gedanken.